Donnerstag, 29. November 2012

Unsichtbarer Wunschzettel!

...So nenne ich die Wunschzettel meiner Liebsten.
Probleme beim Geschenke finden sind irgendwie immer da. Das liegt aber auch einfach daran, dass Weihnachten und Geburtstage einfach viel zu schnell wiederkehren. Jetzt wo sich in meinen Gedanken der Satz ,,Was schenke ich bloß X dieses Jahr?'' wieder einnistet, schließt sich der ,,Gott, wo ist nur wieder die Zeit geblieben?'' - Satz direkt an. Es gibt so manche Menschen im Umfeld, da wachsen einem graue Haare aus der Tönung, weil man einfach nicht weiß was man ihnen schenken soll. Mein Stiefvater zum Beispiel. ,,Ich brauch nix''. Super. Sehr aufschlussreich. Natürlich ist es nicht das erste Weihnachten mit ihm, das heißt ich habe sämtliche Fachbücher und sonstiges Zubehör seines Hoobies - Motorräder und Oldtimer - schon durch. Seine Lieblingsbands? So alt, dass da keine neuen Platten erscheinen werden. Und das Schlimmste: Er hat ja auch einmal im Jahr Geburtstag. Also zwei mal im Jahr hilflose Hilfslosigkeit.
Zurück zum unsichtbaren Wunschzettel. Diese Wunschzettel bekommen die Menschen, die sich nicht richtig äußern können was Wünsche angeht oder einfach ,,nix brauchen''. Unsichtbar soll heißen, dass es zig Dinge gibt, deren Existenz sie nicht einmal vermuten, sie diese Dinge aber super fänden, wenn sie diese kennen würden. (Was für ein schlechter Satz!)
Gott sei Dank bin ich ein Gern-Schenker. Oder besser gesagt: Ich LIEBE es zu schenken. Das schadet meinem Geldbeutel zwar jeden Dezember erneut aufs Übelste, aber ich kann mich da einfach nicht zügeln.
Meine beste Freundin bekam letztes Jahr u.a. - man beachte das ,u.a.' - 6 Paar High Heels (!!!). Ich weiß, ich weiß. Völlig überzogen. Aber ich kann einfach nicht anders. Woher ich das Geld habe? Das frag ich mich auch jedes Jahr aufs Neue. Meistens hilft Tante Bafög. (Schönen Gruß an Frau D. meine Sachbearbeiterin :-P)
Die Folgen meines Zwiebelportemonnaies (Eine Geldbörse zum Heulen): Ein Januar mit Toastbrot und Billig-Aufstrichen. Ich bin schon froh, wenn ich mir dann gerade noch so Silvester leisten kann. Bekloppt. Ist mir völlig bewusst ;) Ich schweife ab.

Also, ich bin ein absoluter Schenk-Fanatiker. Ein Schenk-Fetischist. Tja, von wegen typisches Einzelkind ;)
Somit fangen meine Geschenk-Gedanken meist recht früh an. Im Oktober gehts los. Die Ausführungen beginnen bereits Anfang November. Im November habe ich den häufigsten Kontakt mit meinen Nachbarn, weil sie andauernd meine Pakete annehmen müssen. (Schönen Gruß an Familie B., E. und S. ;-)
Somit habe ich, wie auch dieses Jahr, meine Einkäufe Mitte Dezember erledigt. Trotz alledem bin ich einer von denen, die am Vormittag des 24. noch einmal lösdüsen. Furchtbar!
Weshalb ich euch überhaupt so zutexte: Das World Wide Web hält viele tolle Dinge parat. Man muss nur aktiv recherchieren. Mein größter Tipp, mit dem ich schon vielen Menschen aus der ,,Was schenk ich bloß'' - Patsche geholfen habe ist eine Buchreihe: Ich finde diese Bücher großartig!
Ganz individuell für Familienmitglieder, oder auch personenunbezogen mit dem ,,DU''. (Link vorher öffnen, sonst kapiert man diesen Satz nicht ;-)
Dann habe ich noch eine tolle Adresse für euch. Undzwar ein Shop, bei dem man solche Dinge machen lassen kann wie T-Shirt und Kissen bedrucken. Der Clou an der Sache: Es gibt in diesem Shop noch viel viel mehr als die üblichen Dinge wie T-Shirts, Kissen und Tassen. Da ist echt für jeden etwas dabei. Stöbert mal durch: Printschlaraffenland
Ich kann euch diese Seite wärmstens empfehlen. Die Lieferzeiten sind grandios, die Qualität der Wahnsinn. Meine drei persönlichen Anerkunnungspunkte:
1. Sie bieten eine zuverlässige Last-Minute Bestellung an. Bedeutet man bestellt 24 Stunden vor Heiligabend und es trudelt am Mittag des 24. ein. Nicht schön für die Postboten, aber schön für uns ;)
2. Ein ,,Qualitäts-Warner''. Das heißt, sucht man sich z.B. eine Wanduhr aus die man bedrucken lassen möchte, wird einem nach Hochladen des Fotos auf einer 1 -100% Skala angezeigt, ob das auserwählte Foto qualitativ hochwertig genug für das Produkt ist.
3. Die Auswahl! Von Taschenspiegeln, Flaschenöffnern und Zigarettendosen, bis hin zu Thermoskannen, Blumenvasen und Laptoptaschen.
Ich bin bei dieser Seite Stammkunde und war bisher immer äußerst zufrieden mit den Produkten.
Am Schluss eine kleine Ansicht von Dingen, die ich dort bisher bestellt habe (Natürlich habe ich die besten Sachen nicht hier, weil ich diese ja verschenkt habe ;-)

Noch ein kleiner Tipp für T-Shirt Fans ist diese Seite: Shirtinator

Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen und wünsche viel Vergnügen beim Shoppen und Menschen glücklich machen :)



(Entschuldigt die Qualität. Meine Kamera ist kaputt und das sind leider nur Handyfotos!)










Kommentare:

  1. Sehr unterhaltsam geschrieben :)
    Was gabs abgesehen von den 6 Paar Heels?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Och so einiges. Zu viel auf jeden Fall. 2 Ponchos, 2 Kleider, ein bedrucktes Kissen und eine Handtasche... Die Menge der Heels sammelten sich, weil ich so früh anfing und immer wieder NOCH schönere gefunden hatte und dachte ,,Okay, die gehen jetzt auch noch'' ;-)

      Löschen